×

Axel Staudinger

Alex Staudinger wurde 1961 in Graz (A) geboren, absolvierte ein Architekturstudium, beschäftigte sich aber seit seiner Schulzeit durch den Einfluß von Norbert Nestler mit Malerei und durch die Auseinandersetzung mit dem Werk von Alberto Giacometti mit Bildhauerei. Staudinger malt Akte und Portraits, setzt grobe Flächen, starke Striche, kräftig in den Farben Rot, Gelb, Blau, Grün, immer minimalistisch und ausdrucksstark. Stets geht es um Endlichkeit und Unendlichkeit, die Spannung zwischen dem Menschen und der Welt, in der er lebt. Kritiker bezeichneten Axel Staudinger in den 1980er Jahren als "Neuen Wilden" und ordneten seinen Stil als "primitiv kubistisch" ein.
Anzeigen als Liste Liste

1 Artikel

Absteigend sortieren
pro Seite